Berichte

aus dem Kinderhaus

Weihnachtszauber in der Kühlschruppe

 Wie jedes Jahr haben wir auch heuer im Kinderhaus den besonderen Zauber der Adventszeit aufleben lassen und sehr genossen.

Unsere wunderschönen Adventskränze haben wir selbst gebunden und verziert. Es wurden viele weihnachtliche Geschichten vorgelesen, aber auch selbst welche erfunden. Um die wunderbaren Weihnachtslieder wenigsten ein bisschen zu genießen, versammelten wir uns im Freien zum Singen. Ansonsten mussten wir uns eben coronabedingt mit Sprechgesang behelfen und die Weihnachtslieder wurden einfach kurzerhand gerappt. So wurde „Leo Spekulatius“ unser Adventshit  - in der Rapversion natürlich. Diesen „Leo Spekulatius“ bastelten wir auch, malten und schnitten ihn sogar in Kindergröße aus und schließlich wurde der Gute auch gebacken.

 

Der  Nikolaus meinte es wie jedes Jahr gut mit uns und füllte großzügig unsere in den Garten gestellten Stiefel mit allerhand Leckereien. Die Legenden, die uns über sein Leben überliefert sind, durften wir als Theaterstück unserer Pädagoginnen erleben.

 

Um auch als Familien wenigstens virtuell zusammenzukommen, trafen wir uns wie auch schon zu St. Martin via Zoom, um gemeinsam zu singen und uns zuzuwinken. Unsere Pädagoginnen hatten sogar ein Theaterstück vorbereitet und sendeten live aus der Kühlschruppe.

 

Doch natürlich war auch das so gar nicht zu Weihnachten passende Thema „Corona“ sehr präsent und prägte viele Gesprächsrunden im Kindergarten. Wir haben so viele Fragen, verstehen so Vieles nicht. Warum dürfen wir nicht mehr ins Seniorenheim? Die Ausflüge dorthin haben wir geliebt. Zum Glück durften wir dann immerhin unsere selbst gebackenen Lebkuchenmänner als Geschenk dort vorbeibringen…

Wir wünschen euch und uns allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und für das Neue Jahr vor allem viel Gesundheit und ein hoffentlich durchgehend für alle Kinder geöffnetes Kinderhaus!